zurück 
13.11.2020

Kein herkömmlicher Weihnachtsmarkt in Bernkastel-Kues

Bernkastel-Kues (red/boß) Nach dem der Lockdown die Infektionszahlen nicht wirklich eingedämmt hat, wurde der Weihnachtsmarkt, wie man ihn von früher kennt, in Bernkastel-Kues abgesagt. Alternative: "Die Weihnachtsbuden

werden alle aufgebaut – allerdings nicht als Verkaufsbuden, sondern als Schaufenster- oder Informationsbuden. Dazu kommt eine entsprechende Beleuchtung und Beschallung, so dass zumindest etwas Weihnachtsmarktflair aufkommt“, erläutert der Vorsitzende des Werbekreises Frank Hoffmann.
Parallel dazu läuft auch der alljährliche Schaufensterwettbewerb der Entwicklungsagentur. In diesem Jahr schmücken 16 Einzelhandelsbetriebe ihre Fensterauslagen zum Motto „Köstliche Weihnacht“. Dazu die einzelnen dekorativ gestalteten Weihnachtsbuden, so dass die Besucher in der Weihnachtsstadt doch einiges zum Anschauen haben. Alle anderen Attraktionen wie der Adventskalender in der Adler Apotheke oder die Pyramide am Bärenbrunnen werden ebenfalls zu sehen sein.
Werbekreis und Stadt hoffen mit dem Angebot der „Weihnachtsstadt“ auf Kundschaft für den Einzelhandel. Die „Weihnachtsstadt“ mit Schaufensterwettbewerb „Köstliche Weihnacht“ und dem Adventskalender am Marktplatz starten am 04. Dezember.

News druckenRSS-Feed