zurück 
23.07.2020

Aus dem Wachbuch der Polizei Euskirchen - Zweiradunfälle und eine Brandstiftung

Bad Münstereifel/Euskirchen (red/boß) Dienstagnachmittag um 16.15 Uhr befuhr ein 71-Jähriger aus Köln mit seinem Rennrad die Landstraße 234 von Effelsberg nach Bad Münstereifel. Offenbar rutschte dem Radfahrer

in einer Kurvenkombination das Hinterrad weg. Dadurch stürzte er auf die Fahrbahn und verletzte sich. Ein Rettungswagen brachte den Kölner in ein Krankenhaus.

Euskirchen-Euenheim: Dienstagabend (17.50 Uhr) befuhr eine 59-Jährige aus Mechernich mit ihrem Fahrrad den Radweg rechtsseitig der Kommerner Straße stadteinwärts. Als sie den Einmündungsbereich zur Kreisstraße 178 (Richtung Billig) überqueren wollte, bog gleichzeitig ein Fahrzeug auf die Landstraße in Richtung Billig ab. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste die Mechernicherin ihr Rad stark ab. Dadurch kam sie zu Fall und verletzte sich. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Offenbar hatte der oder die FahrzeugführerIn das Unfallgeschehen nicht bemerkt. Das Fahrzeug setzte seine Fahrt fort.

Bad Münstereifel-Iversheim: Offenbar setzten Unbekannte am Dienstagabend (21.49 Uhr) zwei Quaderballen Stroh in Brand. Zeugen hatten aus einiger Entfernung Rauchentwicklung auf einem Feld oberhalb von Iversheim erkannt und daraufhin die Feuerwehr informiert. Die Feuerwehr konnte den Brandort an der Kreisstraße 45 zwischen Iversheim und Eschweiler lokalisieren. Sie löschte die beiden Großballen. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand geringer Sachschaden.

 

News druckenRSS-Feed