zurück 
19.03.2020

Bundespolizei im Kampf gegen das Corona-Virus an den Grenzen im Einsatz

Trier/Koblenz (red/boß) An den Grenzen zu Frankreich und Luxemburg führt die Bundespolizeidirektion Koblenz seit Montag wieder Einreisekontrollen durch. Dies ist eine konkrete Maßnahme im Kampf gegen das Corona-Virus.

Seit Beginn der Grenzkontrollen hat die Bundespolizei an den Hauptverkehrswegen mehr als 7000 Personen nach Frankreich und Luxemburg zurückgewiesen.
Die Betroffenen zeigen großes Verständnis für die grenzpolizeilichen Maßnahmen und folgen den Anweisungen der Bundespolizisten. An den Grenzübergängen kam es anfänglich zu längeren Staus und Wartezeiten.
Die Bundespolizeidirektion Koblenz setzt im Kampf gegen das Virus täglich über 200 Beamten an der Grenze ein und wird dabei auch von der Bundesbereitschaftspolizei unterstützt.

Presse BPol

News druckenRSS-Feed