zurück 
08.01.2020

Bund fördert neue Ideen für die Nahversorgung im ländlichen Raum

Berlin/Arzfeld (red/boß) Kommunen mit guten Ideen zum Thema Nahversorgung können sich jetzt für Fördermittel des Bundes bewerben. Im Programm ‚LandVersorgt – Neue Wege der Nahversorgung

in ländlichen Räumen‘ geht es genau um diese Herausforderung, die viele von uns aus dem Alltag kennen.
„Zum Bäcker um die Ecke? Noch mal schnell Butter und Eier im Supermarkt holen? Das ist hier bei uns in der Region nicht in jedem Dorf so einfach möglich. Die Nahversorgung ist manchmal weiter weg, als wir uns das wünschen“, erklärt der Eifeler Bundestagsabgeordnete Patrick Schnieder aus Arzfeld.
Bis zum 31. März 2020 können sich Kommunen für die Fördergelder des Bundeslandwirtschaftsministeriums bewerben. Gesucht werden Projektideen, die in der ersten Phase des Förderzeitraums zunächst entwickelt und in einem zweiten Schritt umgesetzt werden.

News druckenRSS-Feed