zurück 
05.12.2019

Fünf Verletzte durch Ammoniak-Anschlag von aggressivem Ex-Freund

Alsdorf (red/boß) Am Donnerstagmorgen, 05.12.2019, kam es gegen 9 Uhr in einer Wohnung in der Weststraße zu einem Polizei- und Feuerwehreinsatz. Nach jetzigem Stand der Ermittlungen bedrohte ein 39- jähriger Mann

seine ehemalige Lebensgefährtin während eines Streits und verletzte diese zudem durch das Verschütten einer flüssigen und giftigen Substanz. Laut der eingesetzten Feuerwehr handelte es sich hierbei um handelsübliches Ammoniak.
Die 24-jährige Geschädigte wurde dabei schwer verletzt, ihre ebenfalls in der Wohnung aufhältige Mutter sowie zwei eingesetzte Polizeibeamte erlitten durch das verschüttete Ammoniak Atemwegsbeschwerden.
Alle Verletzten wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.
Der leichtverletzte Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen; vorsorglich untersuchte ein Polizeiarzt auch ihn. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen den 39- Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.
Die Feuerwehr lüftete die betreffende Wohnung, so dass keine Gefahr mehr besteht. (pw)

News druckenRSS-Feed