zurück 
05.08.2019

Berufsstart für 15 Auszubildende bei den Westeifel Werken

Gerolstein (red/boß) 15 neue Auszubildende konnten jetzt die gemeinnützige Westeifel Werke GmbH der Lebenshilfen Bitburg, Daun und Prüm mit ihren Tochterfirmen EuWeCo, euvea Freizeit- und Tagungshotel

und Lebenshilfe Wohngemeinschaften Eifel begrüßen. Der Unternehmensverbund ermöglicht Menschen mit geistiger oder Mehrfachbehinderung die Teilhabe am Arbeitsleben und am Leben in der Gemeinschaft und bietet aufgrund seines breitgefächerten Angebots Ausbildungen in den vielfältigsten Bereichen an.
Über die Betreuung der Menschen mit Handicap in der Heilerziehungspflege hinaus bieten die einzelnen Abteilungen und Tochterfirmen auch Ausbildungsplätze in den Bereichen Industriekaufleute und Industriemechanik, Fachinformatik, Koch bzw. Köchin, Hauswirtschaft und Hotelfach an.
Wie wichtig jedoch Betreuungsberufe sind, zeigt sich in den gewählten Ausbildungsberufen: So haben sich dieses Jahr insgesamt 13 der Auszubildenden für die Heilerziehungspflege an den unterschiedlichsten Standorten der Westeifel Werke, Lebenshilfe Wohngemeinschaften und EuWeCo entschieden. Hier arbeiten sie unmittelbar mit den zu betreuenden Mitarbeitern der verschiedenen Firmen und mit den Bewohnern der Lebenshilfe Wohngemeinschaften Eifel zusammen. Über die Pflege hinaus bedeutet das auch, Menschen mit Behinderung zu betreuen, ihnen im Alltag zur Seite zu stehen, Fähigkeiten wiederzugewinnen oder vorhandene Fertigkeiten zu erhalten.
„Der Beruf als Heilerziehungspfleger oder Heilerziehungspflegerin ist wirklich sehr beliebt bei jungen Menschen. So viele Ausbildungsplätze, wie Bewerbungen ankommen, können wir oft leider gar nicht zur Verfügung stellen“, konstatiert Anneke Böhmert, die als Personalleiterin die eingehenden Bewerbungen täglich auf Herz und Nieren prüft und für die Praxisanleitung der Auszubildenden zuständig ist. „Dieses Jahr begrüßen wir außerdem eine neue Auszubildende zur Hotelfachfrau in unserem euvea-Hotel in Neuerburg und einen Auszubildenden zum Industriekaufmann in der Verwaltung in Gerolstein“, freut sich Böhmert.
Zudem belegen die Zahlen der letzten Jahre, dass den meisten Auszubildenden nach der Ausbildung ein festes Angestelltenverhältnis angeboten werden kann. Wer nicht bleiben möchte, weist aber eine qualitativ hochwertige Ausbildung vor, sodass der Einstieg ins Berufsleben keine Herausforderung darstellt.

Auch 2020 bilden die Westeifel Werke wieder in den genannten Berufen aus. Wer sich im Vorhinein ein Bild von der Tätigkeit in einer WfbM, in Wohnheimen für Menschen mit Handicap oder im Hotelbereich machen möchte, ist gerne herzlich eingeladen, ein Praktikum im Unternehmensverbund zu absolvieren oder im Rahmen des Bundesfreiwilligendienst erste einschlägige Erfahrungen in den verschiedenen Arbeitsbereichen zu sammeln.
Weitere Informationen: www.westeifel-werke.de oder auf Anfrage direkt bei der Personalabteilung unter 06591 / 16-444.

Presse WEW

Info zum Foto:
(v.l.): Leonie Domas, Ann-Kathrin Heck, Annika Backes, Svenja Loscheider, Melina Thielen, Lukas Wolf, Julia Koos, Kevin Pfaff, Saskia Becker, Selina Schäfer, Nejira Jupic, Stephanie Riedel, Miriam Penning, Anna-Lena Weber.

News druckenRSS-Feed