zurück 
06.05.2019

Tierschützer besetzen Schlachthof in Düren

Düren (red/boß) In der Nacht zum Montag haben etwa 30-35 Personen das Gelände eines Schlachthofs in Düren besetzt. Die Polizei ist mit Einsatzkräften vor Ort. Der Betrieb des Schlachthofs

wurde vorübergehend einstellt.
Die Personen waren am Sonntag gegen 23:00 Uhr unberechtigt auf das Gelände in der Paradiesstraße gelangt. Etwa zehn bis zwölf Personen blockierten die Zufahrt zum Schlachthof, weitere waren auf das Dach des Gebäudes geklettert, einige hatten sich offenbar angekettet.
Bisher wurden fünf Personen in Gewahrsam genommen. Die Identität der Frauen konnte bislang nicht zweifelsfrei festgestellt werden, da sie keine Angaben zu ihrer Identität machten und eine Identifizierung aufgrund von Manipulation an den Fingerkuppen nicht möglich war.
Im Internet wurde ein Bekennerschreiben veröffentlicht, in dem sich die Besetzer als Tierschützer und autonome Gruppe bezeichnen. Da sich die Aktion bislang ausschließlich auf dem Gelände des Schlachthofs abspielt, hat die Besetzung bisher keine direkten Auswirkungen auf das öffentliche Leben oder die Verkehrslage, berichtet die Polizei gegen 11.30 Uhr am Montag. 
Das Ziel der Einsatzkräfte vor Ort ist es, die Personen dazu zu bewegen, das Gelände friedlich und freiwillig zu verlassen.

Presse Polizei Düren

News druckenRSS-Feed