zurück 
06.05.2019

Kleintransporter begeht nach Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten Fahrerflucht auf der A61

Ahrweiler (red/boß) Schwerer Unfall mit Fahrerflucht. Am Sonntag, 05.05.2019, befuhr ein weißer Kleintransporter - vermutlich Citroen Berlingo mit slowenischer Länderkennung - gegen 16.30 Uhr die A61

auf dem linken Fahrstreifen in südlicher Richtung.
Ohne erkennbaren Grund reduzierte der Fahrzeugführer seine Geschwindigkeit stark, so dass ein nachfolgender PKW Audi A3 heftig bremsen musste. Ein dahinter fahrender Motorradfahrer erkannte die Situation zu spät und es kam zu einem Auffahrunfall mit dem Audi.
Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Sozia des Motorrades über den Audi geschleudert. Der Motorradfahrer und seine Sozia wurden schwer verletzt. Die Frau musste mit dem Rettungshubschrauber in ein nahegelegenes Krankenhaus geflogen werden.
Der unfallverursachende Kleintransporter setzte danach seine Fahrt fort, ohne sich um die Unfallbeteiligten zu kümmern.
Der Sachschaden beträgt schatzungsweise 30.000 Euro.

Zeugen des Verkehrsunfalls, die Angaben zu dem flüchtigen Citroen Kleintransporter Berlingo mit slowenischer Länderkennung machen können werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Mendig zu melden, Telefon: 02652-97950

Presse Autobahnpolizei Mendig

News druckenRSS-Feed