zurück 
11.04.2019

Holztransport war zu lang und hatte "Übergewicht"

Trier - Mertert (red/boß) Anlässlich einer Polizeikontrolle auf der A64 stoppten die Beamten der PAST Schweich den Holztransporter einer bekannten luxemburgischen Spedition. Bei einer Vermessung des Gliederzuges

vor Ort stellten die Beamten fest, dass der Lkw-Zug zu lang und zudem möglicherweise überladen war.
Der Fahrer konnte mit eigenen Mitteln den Zug normgerecht kürzen. Bei einer Verwiegung des Gliederzuges stellte man dann fest, dass er mit 14 Tonnen über 30% überladen war. Die Weiterfahrt wurde vorerst untersagt und Fahrer und Halter erwarten jeweils ein hohes Bußgeld.
Der Fahrer des Holzzuges musste einen großen Teil des geladenen Holzes vor Ort abladen und konnte dann seine Fahrt fortsetzen.

News druckenRSS-Feed