zurück 
08.04.2019

20.000 Biker beim "Anlassen" am Nürburgring - Sieben Verkehrsunfälle und Gefahrensituationen am Rande

Adenau/Sinzig (red/boß) Am Sonntag, 07.04.2019, fand auf dem Nürburgring die Veranstaltung "Anlassen 2019" statt. Neben zielgruppenorientierter Präventionsarbeit durch Infostände in Zusammenarbeit mit der Kreisverkehrswacht Mayen-Koblenz,

des LKA und Vorführungen der HdP wurde der ordnungsgemäße Verlauf der Veranstaltung durch die Polizeidirektion Mayen und die ihr unterstellten Kräfte gewährleistet. Die Besucherzahl von ca.20.000 lag im der Bereich der des Vorjahres.
Nach dem Motorradgottesdienst endete die Veranstaltung mit einem Motorradkorso über die Nordschleife. Gegen 18.00 Uhr war die Veranstaltung beendet; zu wesentlichen Verkehrsbeeinträchtigungen war es nicht gekommen.
Am Veranstaltungstag, der eigentlich einen unfallfreien Motorradsommer einläuten sollte, ereigneten sich allerdings allein im Bereich des Nürburgrings sieben Verkehrsunfälle, wobei zwei Personen schwer und eine Person leicht verletzt wurden.

Sinzig:
Anlässlich der Nürburgring Veranstaltung "Anlassen 2019" traf sich eine größere Gruppe von ca. 200-300 Motorradfans entlang der L86 im Bereich Sinzig. Die Personengruppe campierte dort auf einem Ackergelände. Am 06.04.19 gingen bei der PI Remagen gehäufte Meldungen ein, dass es durch die entlang der L 86 campierenden Motorradfahrer, zu erheblichen Gefahrensituationen im Zusammenhang mit dem fließenden Straßenverkehr komme. Die Fahrzeugführer sollen sich mit ihren Motorrädern nicht an die Verkehrsregeln halten. Da auf die, vor Ort ausgesprochenen Anweisungen durch die Polizei nicht Folge geleistet wurde und Gefahren für Mensch und Umwelt drohten, löste das zuständige Ordnungsamt der Stadt Sinzig die Veranstaltung unter Amtshilfe der Polizei auf. Die L86 war zur Klärung der Lage kurzzeitig voll gesperrt.

Presse Polizei Adenau und Remagen

News druckenRSS-Feed