zurück 
06.04.2019

Hilfe, Hilfe - Verletzte Hausbewohner dank einer aufmerksamen Passantin gerettet

Burgen/Mosel (red/boß) Durch eine defekte Heizungsanlage wurden zwei Personen in einem Wohnhaus in Burgen an der Mosel in der Nacht zum Freitag verletzt. Eine aufmerksame Passantin nahm Hilferufe wahr

und informierte per Notruf die Rettungskräfte. In den beiden Wohnungen des Gebäudes konnten die beiden Anwohner kaum ansprechbar und benommen angetroffen werden. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Lebensgefahr besteht nicht.
Ursächlich für den Notfall konnte durch hinzugerufene Fachkräfte von der Feuerwehr und durch den Bezirksschornsteinfegermeister eine defekte Ölheizungsanlage festgestellt werden, die zuviel CO produzierte. Das CO drang im Laufe der Nacht über das Treppenhaus in die Wohnungen ein und sorgte für eine hohe Konzentration.
Da die Anwohner unbemerkt über einen längeren Zeitraum dieser Konzentration ausgesetzt waren, entstand Atemnot durch geringe Sauerstoffzufuhr über die Blutversorgung. Die Anwohner waren nicht mehr in der Lage, selbstständig das Haus zu verlassen. Insofern war die Lage lebensbedrohlich. Glück für die Betroffenen, das die Passantin ihre Rufe gehört hat. 

News druckenRSS-Feed