zurück 
05.02.2019

Verkehrsunfall mit tödlich verletztem Fahrradfahrer bei Großlittgen

Großlittgen (red/boß) Am heutigen Dienstag, 05.02.2019, hat sich gegen 07.15 Uhr auf der Landstraße 34 zwischen Großlittgen und Kloster Himmerod ein tragischer Verkehrsunfall

mit einem tödlich verletzten Fahrradfahrer ereignet.
Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 20-jähriger Radfahrer aus dem Raum Wittlich mit seinem Fahrrad die Landesstraße in Richtung des Klosters Himmerod. Hinter dem Fahrradfahrer kam ein 53-jähriger Autofahrer aus der VG Wittlich-Land mit seinem Personenkraftwagen SUV.
Aus noch unbekannter Ursache fuhr der Autofahrer von hinten auf den Radfahrer auf. Es kam zur Kollision, durch die der Fahrradfahrer stürzte. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu und verstarb, trotz Reanimationsversuchen durch die Rettungskräfte noch an der Unfallstelle.
Die L34 musste für die Unfallaufnahme durch die Beamten der Polizeiinspektion Wittlich voll gesperrt werden. Eine Umleitung wurde durch die Straßenmeisterei wurde eingerichtet.
Zur Aufnahme des Unfalls und der Rekonstruktion des Unfallgeschehens wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Trier ein Gutachter beauftragt. Zudem wurden Spezialkräfte der Kriminaldirektion Trier mit einer Drohne zur Unfalldokumentation und Spurenaufnahme herangezogen.
Die genaue Unfallursache steht aktuell noch nicht fest.

Nachtrag der Polizei:
Die Unfallaufnahme wurde zwischenzeitlich abgeschlossen und die Strecke wurde wieder für den Verkehr freigegeben.
Im Rahmen von ersten Befragungen an der Unfallstelle wurde bekannt, dass zum Unfallzeitpunkt ein Fahrzeugführer die L 34 aus Richtung des Klosters Himmerod in Richtung Großlittgen befuhr. Bei dem Fahrzeug dürfte es sich um einen Personenkraftwagen der Klasse "VW Polo" oder "VW Golf" handeln. Dieser Fahrzeugführer wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Wittlich unter 06571/9260 in Verbindung zu setzen.

Presse Polizei Wittlich

News druckenRSS-Feed