zurück 
04.02.2019

Ungewöhnliche Erpressung - oder Was es nicht alles so gibt...

Bad Münstereifel/Euskirchen (red/boß) Nach bisherigen Erkenntnissen überließ ein 76-jähriger Hundehalter aus Bad Münstereifel seinen Vierbeiner einem 42-jährigen Bekannten aus Euskirchen.

Wiederum eine Bekannte dieses Mannes bot sich an, mit dem Hund "Gassi" zu gehen. Die Dame aus Nettersheim brachte das Tier jedoch nicht mehr zurück. Sie setzte sich mit dem Hundehalter in Verbindung und verlangte einen Bargeldbetrag von 500 Euro, ansonsten würde er sein Tier nicht mehr zurück erhalten.
Der Hundehalter erstattete Anzeige. Die Polizei ermittelt hinsichtlich einer begangenen Unterschlagung und Erpressung.

News druckenRSS-Feed