zurück 
27.11.2018

Aus dem Wachbuch der Polizei Euskirchen - "Langfinger" bevorzugten Schmuck und Winterjacken

Euskirchen (red/boß) Anwohner nahmen starke Schlaggeräusche am frühen Dienstagmorgen gegen 3.20 Uhr wahr. Auf der Annaturmstraße in Euskirchen erkannten sie zwei Männer, die soeben

die Schaufensterscheibe eines Schmuckgeschäftes eingeschlagen hatten. Eine Anwohnerin schrie die Diebe an, worauf diese flüchteten. Nach Feststellungen der Polizei hatten die Diebe die Schaufensterscheibe eingeschlagen und offenbar aus der Auslage eine noch nicht näher bestimmbare Anzahl von Schmuckgegenständen entnommen. Eine Suche nach den Dieben blieb ohne Erfolg.

Als ein Dieb mit sechs Jacken Montagabend gegen18.15 Uhr ein Bekleidungsgeschäft an der Roitzheimer Straße verlassen will, wird er durch zwei Angestellte im Eingangsbereich des Ladenlokals angesprochen und nach draußen verfolgt. Hier versucht der Mann, mit einem Fahrrad und den sechs Jacken zu fliehen. Mutig stößt ihn jedoch eine Angestellte mit seinem Fahrrad um. Der Tatverdächtige steht auf und schlägt der Angestellten mit der Faust ins Gesicht. Danach steigt er wiederum auf das Rad und verschwindet mit lediglich einer Jacke.
Der Dieb wird wie folgt beschrieben: 20-30 Jahre alt; osteuropäisches Erscheinungsbild; normale Statur; 175 cm groß; dunkle Kurzhaarfrisur; bekleidet mit grauer Jogginghose und dunkler Jacke.

Montagnachmittag  um 15.30 Uhr befuhr eine 49-Jährige aus Euskirchen mit ihrem Pkw den Eifelring zur Billiger Straße. Nach eigenen Angaben erkannte sie das Rotlicht der Ampel Münstereifeler Straße zu spät und fuhr trotz Verbots in den Kreuzungsbereich ein. Hier stieß sie mit dem Pkw einer 75-jährigen Euskirchenerin zusammen. Diese war auf der Münstereifeler Straße stadtauswärts unterwegs. Durch den Zusammenstoß verletzte sich die 75-Jährige. Nach Behandlung im Rettungswagen konnte sie noch an der Unfallstelle entlassen werden.

Montagabend um 18.05 Uhr bemerkte eine Angestellte den Diebstahl von drei Damenjacken von einem Außenständer ihres Bekleidungsgeschäftes auf der Berliner Straße in Euskirchen. Ein Zeuge hatte die Tat offensichtlich wahrgenommen und verfolgte den flüchtenden Dieb. Um dem Verfolger zu entgehen, ließ der Dieb seine Beute im Verlauf der Verfolgung fallen. Mit den drei Jacken kehrte der 62-jährige Euskirchener zum Geschäft zurück. Dort übergab er die Bekleidung an die Besitzerin. Der Flüchtende kann wie folgt beschrieben werden: 170 cm groß; schmale Statur; dunkle Haare; weiß/beige Jogginghose; Sweatshirtjacke; schwarze Winterjacke.

 

News druckenRSS-Feed