zurück 
19.12.2017

Unfall mit zwei tödlich verletzten Männern auf der A3 bei Montabaur

Montabaur (red/boß) Ein mit drei Personen aus Ungarn besetzter PKW befuhr gestern Abend die A3 in Richtung Frankfurt. In Höhe der Anschlussstelle Montabaur verlor der Fahrer gegen 23.30 Uhr

auf gerader, ansteigender Strecke die Kontrolle über den PKW und schleuderte in die rechte Schutzplanke. Das Fahrzeug kam dann auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Während der Fahrer und Beifahrer aus dem Fahrzeug ausstiegen, verblieb die dritte Person auf der Rückbank.
Kurz darauf kollidierte ein LKW (7,5t) mit dem PKW. Ein weiterer nachfolgender Sattelzug erfasste dann den PKW frontal am Heck. Bei dieser Kollision wurden der draußen stehende 42-jährige Fahrer sowie der auf der Rückbank sitzende 49-jährige Mann getötet. Der 42-jährige Beifahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht.
Bis gegen 05:05 Uhr musste die A 3 zwischen Abfahrt und Auffahrt Montabaur voll gesperrt werden. Die Autobahnmeisterei Montabaur und die Feuerwehr Montabaur waren im Einsatz.
Ein Unfallgutachter wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Koblenz vor Ort bestellt. Alle Fahrzeuge wurden sichergestellt und durch einen Abschleppdienst geborgen. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 13.000 Euro geschätzt.
Die Polizeiautobahnstation Montabaur bittet um weitere Zeugenhinweise unter der Tel.Nr. 02602/93270.

 

News druckenRSS-Feed