zurück 
15.12.2017

Aus dem Wachbuch der Polizei Euskirchen - von Einbrüchen und Unfällen

Euskirchen (red/boß) Die Polizei Euskirchen hat zwei Einbrecherinnen geschnappt. Einer 65 Jahre alten Anwohnerin aus der Elsa-Brändström-Straße in Euskirchen fielen, als sie auf ihrem Balkon saß,

zwei weibliche Jugendliche auf, die sich an der Haustür der Nachbarin befanden. Die beiden Frauen klingelten am Donnerstagmittag gegen 11.45 Uhr mehrmals an der Tür. Als niemand öffnete, begaben sie sich durch das Gartentor in den Hintergarten. Hier versuchten die beiden Jugendlichen, die Terrassentür aufzuhebeln. Als die 52-jährige Bewohnerin zu Hause eintraf, flüchteten die beiden Täterinnen in Richtung Virchowstraße. Die Frau rief die Polizei. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung, in der mehrere Streifenwagen eingesetzt waren, konnten die beiden Mädchen in der Augenbroicher Straße in Tatortnähe angetroffen und festgenommen werden. Beide Jugendliche gaben an, dass sie 14 und 16 Jahre alt sind. Sie konnten keine Ausweisdokumente aushändigen. Sie wurden der Polizeiwache Euskirchen zugeführt und der Kriminalpolizei zur weiteren Ermittlung übergeben. Die beiden Jugendlichen wurden am heutigen Freitagmittag dem Haftrichter auf Anordnung der Staatsanwalt vorgeführt.

Mechernich-Breitenbenden:  Verdächtiger mit Maschinenpistole aus Plastik
Ein Anrufer gab am Donnerstagmorgen gegen 8.10 Uhr an, dass er vor seinem Wohnhaus eine männliche Person mit einer Maschinenpistole aus Plastik beobachtet habe. Eventuell könne der Mann aus dem örtlichen Pflegeheim stammen. Die Person soll mehrfach vor dem Haus auf- und abgegangen sein. In der Ortschaft konnte die verdächtige Person durch die Polizei, die mehrere Streifenwagen im Ort und in der näheren Umgebung in den Einsatz brachte, nicht angetroffen werden. Mehrere Passanten wurden befragt, die männliche Person habe jedoch niemand bemerkt. Im örtlichen Pflegeheim war auch niemand mit dieser Personenbeschreibung abgängig oder bekannt.

Bad Münstereifel-Iversheim: Unfall mit zwei Verletzten
Eine 48 Jahre alte Frau aus Iversheim wollte mir ihrem Pkw von der Euskirchener Straße nach links auf die Landstraße 194 in Richtung Bad Münstereifel einbiegen. Im Auto saßen ihre beiden Kinder (10, 17). Zum selben Zeitpunkt befuhr ein 51-Jähriger Bad Münstereifeler mit seinem Auto die Landstraße von Arloff in Richtung Bad Münstereifel. Obwohl der Mann Vorfahrt hatte, bog die Frau ab. Es kam zur Kollision. Der Mann geriet mit seinem Auto nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw kippte auf das Dach. Der Fahrer konnte sich unverletzt durch die Heckklappe seines Autos befreien. Das Auto der Frau wurde nach rechts auf den Grünstreifen geschleudert. Die Frau und eines ihrer Kinder erlitten leichte Verletzungen. Die Feuerwehr Iversheim streute auslaufende Betriebsstoffe ab.

Kall: Am Fuß verletzt
Bei der Parkplatzsuche auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Bahnhofstraße in Kall, übersah am Donnerstagabend gegen 18.35 Uhr eine 59-jährige Frau aus der Gemeinde Blankenheim eine 39 Jahre alte Frau aus Kall und fuhr diese an. Die Kallerin verletzte sich am Fuß.

Mechernich-Kommern : Zeugin sieht Containerbrand
In der Kölner Straße in Kommern hat am Donnerstagabend gegen 19.40 Uhr ein Container gebrannt. Eine Zeugin nahm Rauchentwicklungen wahr, hörte Knallgeräusche und verständigte die Feuerwehr. Die Wehr aus Kommern löschte den Brand. Die Schadenshöhe liegt bei 3000 Euro.

Zülpich-Schwerfen: Einbrecher durchwühlten Haus
In der Zeit von 12 bis 16 Uhr am Donnerstag drangen unbekannte Täter in ein Reihenhaus in der Straße "An der Gülichsburg" in Schwerfen ein. Das gesamte Haus wurde durchwühlt und ausnahmslos  Schmuck entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei.

Leserbrief zu dieser News schreibenNews weiterempfehlenNews druckenRSS-Feed