zurück 
10.12.2017

Zwei schwere Unfälle mit Verletzten im Kreis Euskirchen

Bad Münstereifel/Wißkirchen (red/boß) Am Freitagmittag gegen 12 Uhr befuhr ein 26-jähriger Mann aus Bad Münstereifel mit seinem Pkw die Bundesstraße B51 von Münstereifel in Richtung Arloff. Zur gleichen Zeit

wartete ein 17-jähriger Jugendlicher aus Iversheim an der beampelten Kreuzung Wachendorfer Weg auf Grünlicht für den Fußgängerüberweg. Der Autofahrer versuchte, trotz Gelblicht der Ampel die Kreuzung zu passieren. Er fuhr dann jedoch bei Rotlicht über die Haltelinie und übersah offenbar den Fußgänger, der zu diesem Zeitpunkt den Fußgängerüberweg querte. Der jugendliche Fußgänger wurde vom Pkw erfasst und zu Boden geschleudert, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog. Er wurde ins Krankenhaus nach Euskirchen gebracht. Das Verkehrsunfallteam der Polizei Euskirchen wurde in die Unfallaufnahme eingebunden.

Am Freitagabend gegen 19 Uhr befuhr ein 28-jähriger Mann aus Euskirchen mit seinem Pkw die B266 aus Richtung Wißkirchen in Richtung Obergartzem und beabsichtigte, an der Anschlussstelle zur Autobahn nach links in Richtung Köln abzubiegen.
Zur gleichen Zeit befuhr ein 69-jähriger Mann mit seinem Roller die Gegenrichtung und wurde offenbar vom Pkw Fahrer bei dessen Abbiegemanöver übersehen. Bei der Kollision mit dem Pkw zog sich der Rollerfahrer aus Mechernich schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Euskirchen gebracht.

 

News druckenRSS-Feed