zurück 
27.09.2017

Videobericht: Großbrand in der Westeifelgemeinde Mettendorf

Mettendorf (red/boß) Am Dienstagabend gegen 20.55 Uhr ist in einem leerstehenden Gebäude in der Luxemburger Straße am Ortsausgang von Mettendorf in Richtung Nussbaum aus bislang unbekannter Ursache

ein Brand ausgebrochen. Als die erste Feuerwehr eintraf, stand das zweite Obergeschoss bereits im Vollbrand und die Flammen hatten sich schon zum Dachstuhl durchgefressen. Mit mehreren Trupps versuchte die Feuerwehr, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Auch von außen über die Drehleiter wurde das Feuer bekämpft.
Nach einiger Zeit wurden die Flammen eingedämmt und unter Kontrolle gebracht. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten bis spät in die Nacht.
Es handelte sich um das derzeit leerstehende Wohnhaus eines älteren ehemaligen landwirtschaftlichen Anwesens, welches durch den Brand stark beschädigt wurde und einsturzgefährdet ist.
Die genaue Ursache des Brandes steht derzeit noch nicht fest, ebenso wie die Höhe des entstandenen Sachschadens.
Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache wurden aufgenommen.
Im Einsatz zur Brandbekämpfung waren 64 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren Mettendorf sowie Nussbaum, Neuerburg. Utscheid, Lahr und Hüttingen.
Ab Beginn der Löscharbeiten wurde die L 3 zwischen Mettendorf und der Kreuzung Enzen / Freilingen bis am Mittwoch, 03.10 Uhr, voll gesperrt.

Agentur SIKO


Leserbrief zu dieser News schreibenNews weiterempfehlenNews druckenRSS-Feed