zurück 
25.11.2016

Startschuss Handball-WM Frauen: Länderspiel Deutschland : Schweden am 27.11. um 15 Uhr in der Arena Trier

Trier (red/boß) Rund ein Jahr vor der Frauen-Weltmeisterschaft ist das Test-Länderspiel Deutschland gegen Schweden am 27. November der Auftakt der Bewerbung für das Großereignis.

Vom 2. bis 8. Dezember 2017 kommt die Handballwelt nach Trier - und rund ein Jahr zuvor findet der offizielle Startschuss für die Frauen-Handball-Weltmeisterschaft mit einem Länderspiel in Trier statt. Am 27. November - Anwurf um 15 Uhr - treffen die deutschen Frauen in der Arena in ihrem letzten EM-Test auf Europameisterschafts-Gastgeber Schweden.
Neben Trier wird die Weltmeisterschaft in Leipzig, Bietigheim, Oldenburg, Magdeburg und Hamburg ausgetragen. Trier hatte Mitte Oktober problemlos grünes Licht vom Weltverband IHF erhalten, der die Arena sowie die Hotels für Mannschaften und Offizielle in einer gemeinsamen Delegation mit Vertretern des Deutschen Handballbunds (DHB) inspizierte.
In der Arena finden insgesamt 15 Vorrundenspiele der Gruppe A statt, jeweils drei Spiele am 2.12., 3.12., 5.12., 7.12. und 8.12. Sechs Mannschaften werden in der Arena um den Einzug ins Achtelfinale kämpfen, für das sich die vier jeweils besten Teams der vier Vorrundengruppen qualifizieren. Wer in Trier spielt, entscheidet sich bei der Vorrundenauslosung am 27. Juni 2017 in Hamburg. Direkt qualifiziert sind nur Gastgeber Deutschland (Gruppenkopf in Leipzig) und Titelverteidiger Norwegen (gesetzt für Bietigheim).
In Trier drückt man derweil den Französinnen die Daumen - denn wenn sich die Equipe Tricolore (aktueller Olympiazweiter) für die WM qualifiziert, wird sie ihre Vorrundenspiele in der Arena austragen. „Wegen der Nähe zu Frankreich und der hervorragenden Beziehungen von Trier zu seiner Partnerstadt Metz - der Hochburg des französischen Frauenhandballs - war unsere Bewerbung schon darauf ausgelegt“, sagt Esser. Mit einer Delegation inklusive der früheren, aus Metz stammenden Miezenspielerin Megane Vallet präsentierte sich Trier bereits in der Partnerstadt.
Rund 2500 Karten gehen für jedes WM-Spiel in den freien Verkauf. „Fans können die Karten entweder über die offizielle Website oder direkt bei uns in der Arena erwerben“, sagte die auch fürs Ticketing zuständige Projektleiterin Julia Lewen. An jedem der fünf Spieltage wird es ein Mittagsspiel - entweder um 12 Uhr oder um 14 Uhr - geben, mit dem Schulklassen, Vereine oder andere Gruppen durch besondere Rabattierungen vergünstigt das WM-Fieber in Trier genießen können.
Die beiden übrigen Partien finden dann um 18 Uhr und 20.30 Uhr statt. „Es gibt Tickets für einzelne Sessions, ganze Tage oder sogar alle 15 Spiele in Trier“, sagte Lewen. Der offizielle Vorverkauf für alle WM-Standorte hat am 27. Oktober begonnen - die Bewerbung wird natürlich forciert, wenn feststeht, wer in Trier spielen wird.

Ein erstes WM-Flair erhofft man sich beim Organisationskomitee vom Testspiel Deutschland gegen Schweden am 27. November. Karten für dieses Spiel gibt es ebenfalls bei der Arena oder im Internet unter www.dhb.de/tickets.
Bei diesem Spiel wird die Arena schon so aufgebaut werden, wie sie bei der WM aussehen wird, inklusive der Umsetzung aller strengen Auflagen des Weltverbands IHF. Auch zwei ehemalige Miezen-Spielerinnen stehen im Kader von Bundestrainer Michael Biegler für diese Partie: Svenja Huber (jetzt bei Borussia Dortmund) und Shenia Minevskaja (jetzt HC Leipzig). Und für die gilt es, eine Serie auszubauen: Noch nie seit dem ersten Handball-Länderspiel in der Arena am 1. Juni 2003 (Frauen-WM-Qualifikation gegen Bulgarien) hat eine deutsche Handball-Nationalmannschaft (Männer und Frauen) in Trier eine Partie verloren.

Die wichtigsten Fakten zur Frauen-WM 2017:
• 1. bis 17. Dezember 2017
• Spielorte Vorrunde: Trier (im Falle der Qualifikation mit Frankreich), Oldenburg (im Falle der Qualifikation mit Dänemark), Bietigheim (mit Norwegen), Leipzig (mit Deutschland)
• Eröffnungsspiel mit deutscher Beteiligung am 1. Dezember in Leipzig; alle weiteren Vorrundenspiele ab dem 2. Dezember
• Spielorte Achtelfinale, Viertelfinale, President‘s Cup: Magdeburg, Leipzig
• Finalwochenende in Hamburg
• 15 Vorrundenspiele in Trier; je drei Spiele an fünf Tagen
• 24 Teilnehmer – Vorrunde in vier Sechsergruppen
• Datum Auslosung der Gruppen: 27. Juni 2017 in Hamburg
• Tickets unter www.germanyhandball2017.com oder über die Arena Trier (www.arena-trier.de) sowie bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen.
• Ticketpreise für Trier: ab 7,50 Euro für ein Mittagspiel in der günstigsten Kategorie bis 30 Euro für zwei Abendspiele in der Kategorie 1, Tageskarten für drei Spiele zwischen 12,50 Euro und 35 Euro, Turnierticket für alle 15 Spiele in Trier zwischen 50 Euro und 150 Euro.

Frauen-Handball-Länderspiel am 27. November: Online-Bestellformular unter www.dhb.de/teamticket_trier

Leserbrief zu dieser News schreibenNews weiterempfehlenNews druckenRSS-Feed