zurück 
11.04.2016

Warnsystem MoWas im Brand- und Katastrophenschutz für die Bevölkerung in der Region eingeführt

Trier/Bernkastel-Wittlich/Bitburg-Prüm/Daun (red/boß) Die angemessene, rechtzeitige, schnelle und flächendeckende Warnung der Bevölkerung ist ein zentrales Thema im Bereich des Brand- und Katastrophenschutzes.

Ein Standbein des rheinland-pfälzischen Warnkonzepts ist die Bevölkerungswarnung über das satellitengestützte Modulare Warnsystem MoWaS. Für die Warnung der Bevölkerung bei Unglücksfällen und Katastrophen sind in Abhängigkeit der Gefahrenlage der Bund, die Länder oder die Kommunen zuständig.
Bei MoWaS können amtliche Gefahrendurchsagen innerhalb von 30 Sekunden an die Rundfunk- und Fernsehbetreiber sowie an Internetanbieter und Presse-Agenturen z.B. INPUT-Medien und Input aktuell  übermittelt werden.
Das System MoWaS ist in Rheinland-Pfalz beim Lagezentrum in Mainz vorhanden. Zwei weitere Auslösestellen sind mittlerweile in der Feuerwehrleitstelle Ludwigshafen sowie ab sofort auch in der Integrierten Leitstelle (ILST) Trier einsatzbereit. Zum Leitstellengebiet der ILST Trier gehören die Stadt Trier, der Landkreis Trier-Saarburg, Landkreis Bernkastel-Wittlich, Eifelkreis Bitburg-Prüm und Vulkaneifelkreis Daun. Darüber hinaus warnt das Land Rheinland-Pfalz bei Landeslagen wie Störungen bei Kernkraftwerke oder Pandemien ebenfalls über dieses System. Da über diesen Warnweg nie alle Bürger erreicht werden, wird die Bevölkerung, besonders bei kommunalen Schadensereignissen, zusätzlich über Lautsprecherdurchsagen gewarnt werden.
Auch kann über MoWas eine spezielle App angesteuert werden. NINA ist die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). NINA warnt deutschlandweit und standortbezogen vor Gefahren, wie z. B. Hochwasser und anderen sogenannten Großschadenslagen. NINA bietet auch grundlegende Informationen und Notfalltipps im Bereich Bevölkerungsschutz an. Die Warn-App NINA bezieht Daten hauptsächlich vom sogenannten Modularen Warnsystem (MoWaS), das bereits seit 2013 von Bund und allen Bundesländern für Warnungen des Zivil- und Katastrophenschutzes eingesetzt wird. Darüber hinaus enthält die App zusätzlich aktuelle Informationen, z. B. vom Deutschen Wetterdienst (DWD) sowie aktuelle Pegelstände der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV). NINA ist damit ein weiterer wichtiger Kanal für die Warnung der Bevölkerung in Deutschland. Die NINA-APP kann kostenlos für das Betriebssysteme iOS (ab Version 7.0) und Android (ab Version 4) genutzt werden.
Die App ist erhältlich über iTunes und Google play Store.

Leserbrief zu dieser News schreibenNews weiterempfehlenNews druckenRSS-Feed