zurück 
21.04.2020

Trotz Corona – Eifelkreis investiert stark in Schulgebäude und Sporthallen

Bitburg-Prüm (red/boß) Der Eifelkreis Bitburg-Prüm investiert derzeit für die Sanierung von Schulen und Sporthallen ein Gesamtbudget von fast 21 Millionen Euro. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation

konnten einige Baumaßnahmen vorgezogen und somit gleichzeitig das Handwerk in der Krise unterstützt werden.
Derzeit werden folgende Baumaßnahmen bereits umgesetzt. Die Bilder zeigen den aktuellen Stand der Baumaßnahmen:


Die Sanierung der Franziskus Grund- und Realschule plus Irrel (Bauvolumen ca. 8,7 Mio. Euro, Bauzeit: März 2020 bis September 2022),




Die energetische Sanierung der KLR-Sporthalle Prüm (Bauvolumen ca. 1,3 Mio. Euro, Bauzeit: November 2019 bis September 2020),




Die energetische Sanierung der Edith-Stein-Sporthalle Bitburg (Bauvolumen ca. 1,1 Mio. Euro, Bauzeit: April bis Oktober 2020).



Über die genannten Projekte hinaus werden in diesem Jahr weitere zahlreiche Bauunterhaltungsmaßnahmen im Eifelkreis Bitburg-Prüm umgesetzt und die entsprechenden Handwerkeraufträge vergeben.


Aktuell werden für das größte Projekt, die Sanierung der Kaiser-Lothar-Realschule plus Prüm (Gebäude der ehemaligen Wandalbert-Hauptschule), mit einem Bauvolumen von ca. 9,7 Mio. Euro die entsprechenden Vergabeverfahren durchgeführt.
Angesetzter Bauzeitraum: Juli 2020 bis Dezember 2022. Das Bauprogramm umfasst die Generalsanierung des gesamten Schulgebäudes. Nach Abschluss der Baumaßnahmen wird die Kaiser-Lothar-Realschule plus in diesen Gebäudeteil umziehen.


Landrat Dr. Joachim Streit: „Es gilt der Satz: Egal, wie schlimm es in der Krise kommt – bei Schulen wird nicht gespart.“

Presse KV Bitburg-Prüm

 

News druckenRSS-Feed