zurück 
25.03.2020

Erste „Corona-Ambulanz Vulkaneifel“ in ehemaliger Gastwirtschaft mit Kegelbahn in Daun eröffnet - mit Fotogalerie

Daun (red/boß) In der Kreisstadt Daun sind am vergangenen Abend die ersten vierzehn COVID-19 Patienten in der ersten Corona-Ambulanz im Landkreis Vulkaneifel behandelt worden. Das ehemalige “Steakhaus”

und die damit verbundene Kegelbahn in der Abt-Richard-Straße wurde mit tatkräftiger Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helfer innerhalb von vier Tagen in das von der kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz unterstützte und anerkannte Ambulatorium umgebaut. Der Landkreis Vulkaneifel und Dr. Carsten Schnieder aus Daun, der gleichzeitig die ärztliche Leitung der Corona-Ambulanz übernimmt, initiierten gemeinsam mit dem Krankenhaus Maria Hilf in Daun die Ambulanz, um das Dauner Krankenhaus und die im Einzugsgebiet niedergelassenen Ärzte zu entlasten und die bestmögliche Versorgung der Bevölkerung auch bei weiter steigenden Fallzahlen zu ermöglichen.

Keine öffentliche Abstrichstelle
Im Gegensatz zu den bereits bekannten Fieberambulanzen im Land, ist die Corona Ambulanz Vulkaneifel keine öffentliche Abstrichstelle, zu der jeder unangemeldet kommen kann, sondern eine Einrichtung, in der Patienten, die die typischen Corona-Symptome aufweisen bzw. bereits positiv auf Corona getestet sind, zur Behandlung nach vorheriger Terminabsprache erscheinen können.
Die Corona-Ambulanz soll die Notfallaufnahme des Maria-Hilf-Krankenhauses in Daun sowie die Hausärztlichen Praxen nicht nur entlasten, sondern auch die weiteren Patienten der Praxen und des Klinikums schützen! Dabei ist sie für alle betroffenen Menschen aus dem Landkreis Vulkaneifel zuständig.
Außerdem besteht die Möglichkeit, dass niedergelassene Ärzte ihre eigenen Patienten zu bestimmten Uhrzeiten in die Corona-Ambulanz einbestellen, um dort eine eigene Corona-Sprechstunde zu organisieren und die eigene Praxis frei von einer Infizierung zu halten. Mediziner aus der Region Eifel sind begeistert bzgl. dieser für alle niedergelassenen Praxen offenen Kooperationspotenziale zur ambulanten Betreuung von SARS-CoV-2 Infizierten. Es besteht großes Interesse, das von der Kassenärztlichen Vereinigung anerkannte Ambulatorium gemeinsam zu nutzen.


Die Ärztliche Leitung liegt bei Dr. Carsten Schnieder, Hausärztliches Versorgungszentrum Schnieder / Daun, der mit seinem Team die Corona-Ambulanz Vulkaneifel personell unterstützt.

Konzept und Erreichbarkeit Corona-Ambulanz
An die Corona-Ambulanz Vulkaneifel sollen sich ausschließlich Personen wenden, die z.B. Kontakt mit einem Infizierten hatten, Symptome wie Fieber oder trockenen Husten zeigen oder aus einem Risikogebiet zurückgekommen sind. Personen mit anderen Symptomen sollen nach wie vor bei ihrem zuständigen Hausarzt vorstellig werden.
Die Ambulanz ist ausgestattet mit einem großzügigen Wartebereich, einem Verbandszimmer sowie zwei Behandlungsräumen, in der zunächst der Erstkontakt mit einer medizinischen Fachkraft zur Erstellung einer Anamnese erfolgt und bspw. Fieber und Blutdruck gemessen werden. Zur weiteren Behandlung werden die Patienten in eine der acht Behandlungs-Boxen gebracht und nach der entsprechenden Diagnostik durch eine Schleuse entlassen.
Erreichbar ist die Corona-Ambulanz Vulkaneifel über die Telefonnummer: 0151/70188139 oder per Mail corona-ambulanz-daun@gmx.de . Die Behandlung erfolgt ausschließlich nach Terminvergabe. Es ist also nicht möglich, dort einfach vorbeizukommen, um sich sicherheitshalber auf das Virus testen zu lassen. Terminanmeldungen werden schnellstmöglich bearbeitet. Die Versichertenkarte ist mitzubringen. Ein vorheriger Besuch beim Hausarzt oder eine entsprechende Überweisung ist nicht notwendig.

Überwältigende Hilfsbereitschaft der Bevölkerung

Landrat Heinz-Peter Thiel betont nochmals die enorme Hilfsbereitschaft der Bevölkerung und der ortsansässigen Unternehmen: „Wir sind überwältigt von der großartigen Unterstützung aus der Bevölkerung. Wir sind von Hilfsangeboten auch über die sozialen Medien nahezu überrannt worden, so dass wir vielen sogar absagen mussten. Unser Landkreis steht auch in dieser schwierigen Zeit zusammen, das macht mich sehr stolz. Es ist erstaunlich und macht uns sehr glücklich, was hier mit spektakulärer Tatkraft und Können in vier Tagen „auf eine alte Kegelbahn gezaubert“ wurde. Genau so geht: Gemeinschaft macht stark - Wir. Leben. Eifel! Vielen Dank allen freiwilligen Helferinnen und Helfern“, so Landrat Heinz-Peter Thiel.
Bereits zum gestrigen Start ist ein deutschlandweites Interesse an dem vom Landkreis Vulkaneifel und dem HVZ Dr. Carsten Schnieder gemeinsam betriebenen speziellen Behandlungsangebot von an COVID-19 erkrankten Patienten feststellbar.

           
Friedhelm Marder       Dr. Volker Schneiders
Stadtbürgermeister    Leiter Gesundheitsamt Vulkaneifel 
Daun    

Telefon-Nummer Corona-Ambulanz Daun 0151 7018 8139

Presse KV Daun

Fotoserie

         
Außenansicht                Räumlichkeiten             Ausgangsschleuse

                
Abrissarbeiten                                                  alte Kegelbahn

News druckenRSS-Feed