zurück 
11.02.2020

Co-Gasalarm in einem Seniorenheim in Leiwen

Leiwen (red/boß) Zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr- und Rettungskräften kam es heute gegen 13:00 Uhr in Leiwen. Die Rettungsleistelle wurde über einen CO-Alarm im Bereich eines Seniorenwohnheimes informiert,

eine Person sollte verletzt sein.
Da das Ausmaß des Ereignisses noch unklar war, wurde eine größere Anzahl von Rettungs- und Feuerwehrkräften zum Ereignisort beordert. Die Feuerwehrkräfte sicherten zunächst die Örtlichkeit und nahmen Gefahrstoffmessungen vor. Es ergaben sich Hinweise auf CO-Gas, was nach erster Überprüfung der Örtlichkeit nur der Heizungsanlage zugeordnet werden konnte.
Die Feuerwehr belüftete die Örtlichkeit, so dass diese wieder betreten werden kann. Derzeit wird die Einsatzstelle von Kräften der Polizei Schweich zusammen mit einer Fachfirma und dem Bezirksschornsteinfegermeister überprüft.
Bei dem Ereignis wurde eine Person vorsorglich in ein Trierer Krankenhaus gebracht, es besteht keine Lebensgefahr.
Sieben Personen waren zuvor insgesamt in dem Gebäude, die bis zur Klärung der Ursache derzeit im Bereich Zummethof untergebracht werden. 

Nachtrag:
Gegen 15:00 Uhr konnte als Ursache ein technischer Defekt im Bereich der Heizungsanlage lokalisiert werden, der durch die Fachfirma beseitigt wird.

News druckenRSS-Feed