zurück 
13.08.2019

Fair Play-Preise im Fußball von Kreissparkasse Bitburg-Prüm übergeben

Bitburg(Wißmansdorf/Neunkirchen (red/boß) Beim Fair Play-Wettbewerb der Sparkassen steht der Fairness-Gedanke im Fußball ganz oben. Diesen würdigt die Kreissparkasse Bitburg-Prüm, indem die Mannschaften belohnt werden,

welche in einer Saison am fairsten spielen. Die Vereine mit den wenigsten Fouls stehen in der Rangliste ganz oben. Dabei wird eine gelbe Karte mit 1 Punkt, eine gelb-rote Karte mit 3 Punkten und eine rote Karte mit 5 Punkten gewertet. Mit dem Preisgeld können Trikots, Trainingsanzüge, die Arbeit der Jugendbetreuer und vieles weitere mitfinanziert werden.

In der Saison 2018/2019 steht die 1. Damen-Mannschaft des FC Bitburg 1919 e.V. an der Spitze der Rangliste. Platz 2 geht an die 1. Herren-Mannschaft der SG Echtersbach-Wissmansdorf. Den 3. Platz belegt der SV Neunkirchen (Sparkasse Vulkaneifel).

Rainer Nickels, Mitglied des Vorstandes der Kreissparkasse Bitburg-Prüm, lobte den vorbildlichen Einsatz der jungen Fußballerinnen und Fußballer: „Fairness im Sport und im Alltag sind in unserer erfolgsorientierten Gesellschaft heute nicht mehr selbstverständlich. Diesen Anspruch greift die Kreissparkasse Bitburg-Prüm mit ihrem gesellschaftlichen Engagement auf und unterstützt die Fußball- und Sportvereine der Region seit jeher.“

Den Spendenscheck der Kreissparkasse über 500,- € überreichte Nickels im Rahmen des 100-jährigen Vereinsjubiläums an die  1. Damen-Mannschaft des FC Bitburg 1919 e.V..
Den zweiten Preis im Wert von 300,- € übergab Regionalbereichsleiter Peter Fabry an die  1. Herrenmannschaft der SG Echtersbach-Wissmansdorf.

Presse KSK


Auch die Männer aus Echtersbach-Wißmansdorf stehen um nichts nach

News druckenRSS-Feed