zurück 
11.08.2019

Zwei Gewaltverbrechen mit einer Toten und einem lebensgefährlich Verletzten in Luxemburg

Esch-Alzette/Stadtbredimus-Lux. (red/boß) Zwei schwere Gewaltverbrechen haben sich am Wochenende in Luxemburg zugetragen. Am Samstag kurz vor 18 Uhr kam es in einer Wohnung in Esch/Alzette

zu einer schweren Körperverletzung in einem Mehrfamilienhaus. Polizeistreifen und Rettungsdienste fanden eine schwerverletzte Frau im Hausflur. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde das Opfer zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht, wo es im Laufe der Nacht seinen schweren Verletzungen erlag.
In der Wohnung der Frau wurde der mutmaßliche Täter von der Polizei gestellt. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Festnahme des Tatverdächtigen an. Er wird dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

Ein weiterer Fall ereignete sich in der Nacht zum Samstag in der route du Vin in der Moselgemeinde Stadtbredimus. Dabei wurde eine Person schwer verletzt. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Mann infolge der lebensbedrohlichen Verletzungen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.
Im Laufe der Untersuchungen wurde ein mutmaßlicher Täter ermittelt. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Festnahme des Tatverdächtigen an, er wird heute dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

News druckenRSS-Feed