zurück 
10.08.2019

Tornado - Schweres Unwetter in Südluxemburg mit 19 Verletzten und rund 160 beschädigten Häusern

Bascharage/Petingen-Lux. (red/boß) Nach einem heftigen Unwetter mit Sturmböen gegen 18 Uhr kam es im Süden des Landes Luxemburg zu mehreren Beschädigungen an Gebäuden, wobei Trümmerteile

innerorts umherflogen und weitere Beschädigungen verursachten. Durch Gebäudeteile, umgefallener Bäume und Verkehrsbeschilderungen und sonstige umherliegende Gegenstände sind mehrere Straßen in den beiden Ortschaften Bascharage und Petingen nicht befahrbar. Auf vielen umliegenden Straßen ist der Verkehr zum Erliegen gekommen. In diesem Zusammenhang wird geraten, bis auf weiteres diesen Teil des Landes mit dem Fahrzeug zu meiden.
Polizei und Rettungsdienste sind im Einsatz, um den Verkehrsfluss wieder herzustellen und bitten um Verständnis für die Dauer der Rettungseinsätze.
Bisweilen wurden nebst teils starken Beschädigungen an Gebäuden und Infrastrukturen vereinzelt verletzte Personen gemeldet. Weitere Rettungskräfte und Hilfsdienste sind unterwegs.

RTL Luxemburg berichtet: Am Schreiwes vun der Regierung kuerz no 23 Auer e Freideg den Owend geet Rieds vu 19 Blesséierter, dorënner der 2 méi uerg. Eng Persoun ass an engem kriteschen Zoustand, dat nodeem si en Häerzinfarkt gemaach huet. An der Noutruffzentral sinn tëscht 17 an 21 Auer iwwer 1.000 Uriff erakomm.
Wat de materielle Schued ugeet, do sinn engem éischte Bilan no zu Käerjeng eng 100 Haiser duerch de Wand beschiedegt ginn. Bei 25 bis 30 Gebaier gouf den Daach komplett respektiv deels ofgedeckt. Zu Péiteng goufen eng 60 Haiser beschiedegt.

(Im Schreiben der Regierung von Freitagabend wir von 19 Verletzten berichtet, zwei davon schwer. In der Notrufzentrale gingen über 1.000 Anrufe ein. In Bascharage wurden rund 100 Häuser beschädigt, in Petingen 60.)

mehr siehe www.rtl.lu - rechte Spelte

News druckenRSS-Feed