zurück 
08.07.2019

Mehrere Brände im Bereich der Polizei Cochem

Cochem (red/boß) Am Samstag, 06.07.2019, wurden der Polizei Cochem insgesamt sechs Brände bzw. Rauchentwicklungen gemeldet. Am frühen Samstagmorgen brannte in Ulmen eine ca. 150 qm große Wiesenfläche

im Bereich der Burg. Der Brand wurde von der Feuerwehr Ulmen schnell gelöscht. Die Brandursache ist unbekannt.

In Cochem kam es vermutlich durch eine in einem Gulli entsorgten Zigarettenkippe zu einer Rauchentwicklung, die keinen Feuerwehreinsatz erforderte.

Anwohner der Ortschaft Lieg meldeten am Samstagnachmittag einen Flächenbrand in Ortsnähe. Sie teilten mit, dass Wohnhäuser möglicherweise in Mitleidenschaft gezogen werden könnten. Bei Eintreffen der Polizei wurde der Brand eines ca. 1 ha großen Getreidefeldes bereits von den Ortswehren bekämpft. Das Übergreifen der Flammen auf Wohnhäuser wurde verhindert. Weitere Sachschäden sind nicht eingetreten. Auch hier ist die Brandursache unklar.

Ebenfalls am Samstagnachmittag wurden Flächenbrände im Bereich Mörsdorf-Mittelstrimmig und Kaifenheim-Brachtendorf gemeldet. Auch hier wurden die Brände von den Ortswehren schnell gelöscht.

Am Samstag, 06.07.2019 brannte kurz nach 17.00 Uhr ein Schuppen an der Eulgemer Mühle. Eigene Löschversuche durch den Eigentümer schlugen fehl, so dass der Brand von den Feuerwehren Kaisersesch und Kaifenheim unter Kontrolle gebracht werden musste. Ein Übergreifen auf das Wohnhaus wurde verhindert. Personen kamen nicht zu Schaden.

News druckenRSS-Feed