zurück 
11.06.2019

Aus dem Wachbuch der Polizei Euskirchen: Von Unfall bis Randalierer und Messerstecher alles dabei



Schleiden/Euskirchen/Weilerswist/ Bad Münstereifel (red/boß) Durch Hilfeschreie wurden Anwohner am Montagmittag gegen 14.30 Uhr in Wolfgarten auf einen verunglückten Radfahrer aufmerksam. Der 45-Jährige

aus Schleiden war mit seinem Fahrrad auf dem Walportsweg in der Nähe der Ortschaft Wolfgarten nach Gemünd unterwegs. Nach eigenen Angaben verriss er wegen einer Fahrbahnunebenheit auf dieser Strecke durch eigene Unachtsamkeit den Lenker seines Rades und stürzte. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus.

EU-Kirchheim: Nach Faustschlag ins Krankenhaus
Als ein 42-Jähriger aus Euskirchen nach Aufforderung sich nicht von einem Zaun entfernte, schlug ein 20-Jähriger aus Kirchheim auf ihn ein. Der Euskirchener hatte sich auf den Zaun gesetzt, um eine Ruhephase einzulegen. Als ernach Aufforderung nicht aufstand, schlug der Kirchheimer ihn mit der Faust ins Gesicht. Ein Rettungswagen brachte den 42-Jährigen in ein Krankenhaus.

Weilerswist: Zaunelemente beschädigt
Einen Schaden im mittleren vierstelligen Euro-Bereich verursachten Unbekannte an einer Einfriedung an der Metternicher Straße. Nach bisherigen Feststellungen entwendeten Diebe zwei Erdanker von Zaunelementen und beschädigten dadurch einige Metallgitter der Umzäunung.

Bad Münstereifel: Randalierer verursacht hohen Sachschaden
Einen Schaden im mittleren vierstelligen Euro-Bereich verursachte am Freitagabend gegen 19.20 Uhr ein 30-Jähriger aus Mechernich. Er wurde durch Zeugen auf der Nöthener Straße dabei beobachtet, wie er auf wartende und auch fahrende Pkw eintrat. Dabei trat er gegen den Kotflügel eines langsam fahrenden Personenwagens eines 64-Jährigen aus Euskirchen. Bei einem wartenden Pkw einer 66-Jährigen aus Bergheim schlug er die Frontscheibe ein. Die Fahrerin verriegelte ihren Pkw, als der Mechernicher versuchte, ins Fahrzeug zu gelangen. Dabei brach er den Türgriff der Beifahrerseite ab. Die hinzu gerufene Polizeistreife konnte den Mann in Gewahrsam nehmen. Nach seiner Ausnüchterung wurde er entlassen.

Euskirchen: Mit Messer zugestochen
Am frühen Sonntagmorgen gegen 02.00 Uhr kam es zwischen zwei Besuchern eines Lokals an der Kapellenstraße zuerst zu einer verbalen Auseinandersetzung. In deren Verlauf prügelten die beiden Euskirchener aufeinander ein. Als man sich dann trennte, griff der 36-Jähriger seinen 28-Jährigen Kontrahenten mit einem Messer an. Der 28-Jährige Euskirchener wehrte die Angriffe ab und wurde an seinen Unterarmen verletzt. Freunde brachten ihn in ein Krankenhaus. Der namentlich bekannte Angreifer flüchtete vom Tatort.

Presse Polizei Euskirchen

 

News druckenRSS-Feed