zurück 
15.04.2019

Zwei Verletzte und 300.000 Euro Schaden beim Auffahrunfall von drei LKW auf der A61

Wehr - Niederzissen (red/boß) Zu einem Auffahrunfall mit zwei Verletzten und hohem Sachschaden kam es heute gegen 13:30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Wehr und Niederzissen auf der A61

in Fahrtrichtung Köln. Der 28-jährige Fahrer eines Laustzuges mit Kran und Betonsteinladung aus Nordrhein-Westfalen fuhr hierbei aus bisher ungeklärter Ursache auf ein Stauende auf und schob trotz eingeleiteter Vollbremsung drei vorausfahrende Sattelzüge aufeinander.
Dabei wurden der Verursacher und ein weiterer Lkw-Fahrer verletzt. Der Sachschaden dürfte sich auf geschätzte 300.000 Euro belaufen.
Die Richtungsfahrbahn Köln war für die Bergung ca. drei Stunden komplett gesperrt. Im Einsatz befanden sich Polizei, DRK, ein Rettungshubschrauber, die angrenzenden Feuerwehren, sowie die Autobahnmeisterei Mendig.

News druckenRSS-Feed