zurück 
12.04.2019

Bund fördert Sanierung des Hallenbades Irrel mit 3.690.000 Euro

Berlin/Irrel (red/boß) Die Sanierung des Hallenbades in Irrel wird vom Bund mit knapp 3,7 Millionen Euro aus den Mitteln des Programms zur Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport,

Jugend und Kultur gefördert. Der Eifeler Bundestagsabgeordnete Patrick Schnieder (CDU) hat die Verbandsgemeinde Südeifel dabei unterstützt, an die begrenzten Mittel des vielfach überzeichneten Bundesprogramms zu gelangen: „Damit erhält die Verbandsgemeinde Südeifel die höchste Einzelfördersumme im gesamten Bundesgebiet“, erklärt Schnieder in Berlin.
Mit dem Programm zur Sanierung kommunaler Einrichtungen fördert der Bund größere Projekte der sozialen Infrastruktur. In der letzten Sitzung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages wurde abschließend über die Verteilung der Mittel beraten. Das Hallenbad in Irrel fällt unter die Förderbedingungen und kann jetzt mit den Mitteln aus dem Bund umfassend saniert werden.
„Die Einrichtung dient nicht nur der einheimischen Bevölkerung diesseits und jenseits der Grenze als Freizeitaktivität, sondern wird auch intensiv von Schulen und für Schwimmkurse genutzt und ist von ebenso großer Bedeutung für den Tourismus in der Region“, so Schnieder.

Quelle CDU Presse

News druckenRSS-Feed