zurück 
26.03.2019

27. Prümer Grenzlandschau vom 27.4. – 1.5.2019 mit rund 170 Ausstellern - Eröffnung diesmal mit Festreden

Prüm (boß) Es sind noch genau vier Wochen, dann geht vom 27. April bis 1. Mai 2019 die 27. Grenzlandschau (GLS) der Stadt Prüm über die Bühne. Die Leistungsschau für Handel, Handwerk, Industrie und Landwirtschaft

im Eifel-Ardennen-Raum zieht wieder viele Aussteller überwiegend aus Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, aber auch Luxemburg und Belgien an.
„Es sind insgesamt 170 Unternehmen und Institutionen, die sich für die drei Zelte, die Außenfläche und die Markthalle auf 20.000 qm Ausstellungsfläche angemeldet haben“, so das Resümee des Ausstellungsleiters Georg Sternitzke.
„Neu“ ist eine alte Tradition aus früherer Zeit, die vorübergehend eingestellt war: Das Festzelt, welches von einem örtlichen Unternehmer auf eigene Rechnung wieder betrieben wird, bietet den ansprechenden Rahmen für die Eröffnungsfeier und das Unterhaltungsprogramm. Man ist im Wahljahr bei der Eröffnungsfeier von der Talk-Show-Moderation abgewichen und hat sich für Redebeiträge und Grußworte entschieden.
Ansonsten wird im Großen und Ganzen alles bleiben wie gehabt, außer dem Programmblock Aus- und Fortbildung, da während der Messe Schulferien sind.
Schwerpunktthemen sind diesmal Energiesparen und Gesundheit, zwei wichtige Bereiche für das tägliche Leben und die Zukunft.  
Immerhin hat sich das Schaufenster der heimischen Wirtschaft zum 27. Mal formiert, wo hingegen andere derartige Initiativen längst eingestellt wurden. Der Vorteil der GLS: die Lage der Stadt Prüm in unmittelbarer Nachbarschaft zu NRW, Belgien und Luxemburg, ein eigenes Ausstellungsgelände mit entsprechender Infrastruktur und genügend Parkraum mit Behindertenparkplätzen und barrierefreien Zugängen.

Info: Ausstellungsleitung, Hahnplatz 1, 54595 Prüm
E-Mail: gls@pruem.de, Tel. 06551-505, Fax -7640

www.gls-pruem.de

News druckenRSS-Feed