zurück 
09.01.2019

Nachtspaziergang und spektakuläre Übungen beim Schäferhundeverein Gerolstein

Gerolstein (red/boß) Die diesjährigen Nachtübung des Schäferhundevereins Gerolstein findet am 26. Januar ab 17 Uhr auf dem Übungsplatz und in seiner Umgebung in Gerolstein, Lissinger Straße statt.

Die Übung ist gegliedert in Teil 1 und Teil 2.
Der erste Teil entspricht einem Nachtspaziergang mit Überraschungen und ist für alle Hunde, ob groß oder klein, gedacht. Es gibt keinerlei Schutzdienstelemente. Die ca. 13 Stationen schulen die Unbefangenheit der Hunde und sind so angeordnet, dass die Ansprüche sich allmählich steigern. Dabei bleiben die Hunde stets angeleint. Sollte ein Hund überfordert sein, kann jederzeit abgebrochen werden bzw. eine Station ausgelassen werden. Eine Beurteilung durch Dritte erfolgt ausdrücklich nicht. Jeder Hundeführer beurteilt seinen Hund für sich und hat alle Freiheiten, dem Hund bei auftauchenden Problemen zu helfen und ihn zu bestärken. Dieser Rundgang ist mit großem organisatorischem und personellem Aufwand verbunden. Es ist deshalb eine beinahe einmalige Gelegenheit, seinen Hund in ungewöhnlichen Situationen zu beobachten und sein Selbstbewusstsein zu steigern.
An Teil 2 nehmen nur ausgebildete Schutzhunde teil, die ca. 10 schwierige Stationen zu bewältigen haben. Die Meisterung der Aufgaben an den Stationen ist teilweise spektakulär.
Dieser Teil stellt hohe Anforderungen an Selbstsicherheit, Unerschrockenheit, Mut und Verteidigungsbereitschaft der Hunde.
Jeder Starter bei der Nachtübung zahlt 10 € Startgeld. Jeder Teilnehmer bekommt eine Urkunde.
Zuschauer sind herzlich willkommen.

 

News druckenRSS-Feed