zurück 
05.12.2018

Brandstiftung bei Gymnasium Schleiden verursacht 1 Mio € Schaden - 5.000 Euro Belohnung

Schleiden (red/boß) In den Nächten zum 15. und 16.11. sowie zum 04.12.2018 kam es zum Ausbruch von Bränden in den Räumen des Städtischen Johannes-Sturmius-Gymnasiums in Schleiden.

Bei dem Brand in der Nacht des 16.11.2018 wurden Gebäude der Schule massiv betroffen und waren nicht mehr nutzbar. Der gesamte Dachstuhl des vorderen Gebäudeteils der Schule brannte ab, die Zimmerdecken stürzten teilweise ein. Es entstand eine Sachschaden in Höhe von circa 1.000.000 Euro.
Es besteht der Verdacht, dass es sich in allen Fällen um Brandstiftung handelt. Die Tatzeiten waren am 15.11. und 16.11.2018 jeweils zwischen circa 00.30 Uhr und 01.30 Uhr sowie am 04.12.2018 gegen 02.20 Uhr (Zeitpunkt der Brandmeldung).
Bei den Bränden am 15.11. und 16.11.2018 wurde von einer Überwachungskamera jeweils dieselbe Person aufgenommen, die sich unmittelbar vor Ausbruch der Brände Zugang zu den Räumlichkeiten der Schule verschaffte.
Für Hinweise, die zur Ergreifung des Tatverdächtigen führen, hat die zuständige Staatsanwaltschaft Aachen eine Belohnung in Höhe von 2.000 Euro ausgesetzt.
Darüber hinaus hat die Versicherung eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro ausgesetzt.
Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Euskirchen unter der Telefonnummer 02251/799-525 oder 02251/799-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Presse Polizei Euskirchen und Staatsanwaltschaft Aachen

News druckenRSS-Feed