zurück 
16.04.2018

15-Jähriger kam beim Maibaumaufstellen ums Leben

Grafschaft-Nierendorf (red/boß) Ein tragischer Unglücksfall hat sich bei den Maibaumvorbereitungen in Grafschaft-Nierendorf ereignet. Dabei kam ein 15-jähriger Junge ums Leben.

Am Sonntag, dem 14.04.2018, um 17.10 Uhr wurde die Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler über einen Unglücksfall in der Ortschaft Grafschaft-Nierendorf informiert, bei dem ein 15-jähriger Jugendlicher als schwer verletzt gemeldet wurde. Die Erstversorgung erfolgte durch die Rettungskräfte der DRK-Rettungsleitstelle Bad Neuenahr-Ahrweiler. Im Anschluss wurde der Jugendliche mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Bonn geflogen, wo er aber seinen schweren Verletzungen erlag.
Die Ermittlungen vor Ort führten zu einem tragischen Hergang. Während der Junge bei der Reinigung des Befestigungsloches für den Maibaum in dem Loch beschäftigt war, wurde er von dem Stammende des Maibaumes getroffen, als dieser in Richtung der Schrägrampe des Befestigungsloches schwenkte.
Die Kriminalpolizeiinspektion Mayen hat die weiteren Ermittlungen übernommen, um eine Klärung zu erreichen, wie der Baum in Bewegung geraten ist und den Unglücksfall auslösen konnte.
Da das Maibaumstellen des Junggesellenvereines von vielen Angehörigen und Anwohnern verfolgt wurde, sind nunmehr eine Vielzahl von Zeugen zum Geschehensablauf zu vernehmen.
Die Kripo Mayen hat nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Koblenz einen Sachverständigen eingeschaltet.

Leserbrief zu dieser News schreibenNews weiterempfehlenNews druckenRSS-Feed