zurück 
03.01.2018

Aus dem Wachbuch der Polizei Euskirchen - Brände und Unfälle im neuen Jahr

Kreis Euskirchen (red/boß)  Dienstagabend gegen 21.50 Uhr bemerkte die Bewohnerin einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Euskirchener Kapellenstraße Rauchgeruch. Als sie nach der Ursache schaute,

bemerkte sie eine starke Rauchentwicklung aus der Dachgeschoßwohnung. Sie informierte die Feuerwehr und alle anderen Bewohner des Hauses. Die Bewohner verließen daraufhin das Gebäude. Durch die Nachschau nach dem Brandort war ein 41-jähriger Mitbewohner durch eine leichte Rauchgasintoxikation verletzt worden. Nach einer ärztlichen Behandlung vor Ort war eine weitere Behandlung nicht erforderlich. Nachdem der Brand gelöscht war, konnte ein Sofa in der Dachgeschoßwohnung als Brandursache lokalisiert werden. Die Obergeschoßwohnung und die Dachwohnung sind aufgrund des Brandes nicht mehr bewohnbar. Der Brandort wurde beschlagnahmt und die Polizei ermittelt hinsichtlich der Brandursache.

Euskirchen: Pedelec übersehen - ein Schwerverletzter
Dienstagmorgen um 11.05 Uhr befuhr ein 81-Jähriger aus Euskirchen mit seinem Auto die Münstereifeler Straße stadtauswärts. Nach eigenen Angaben stoppte er sein Fahrzeug vor der Einfahrt in den Kreisverkehr an der Kreuzung zur Boenerstraße. Als er dann in den Kreisverkehr einfuhr, übersah er aufgrund der tiefstehenden Sonne einen bereits im Kreisverkehr fahrenden Pedelec-Fahrer. Dieser war zuvor von der Thomas-Eßer-Straße in den Kreisverkehr eingefahren. Er wollte nach eigenen Angaben seine Fahrt in Richtung Krankenhaus fortsetzen. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der 68-jährige Zweiradfahrer aus Euskirchen auf die Fahrbahndecke geschleudert. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus.

Schleiden-Wolfgarten: Mit Feuer gespielt
Nochmal gut gegangen... Ein Kind verursachte vermutlich Dienstagnachmittag um 14.55 Uhr einen Kleinbrand in einem Gartenhaus an der Straße "Wolfgarten". Nach ersten Erkenntnissen spielte das Kind mit einem Feuerzeug im Gartenhaus. Die Eigentümer wurden durch Nachbarn auf die Rauchentwicklung aufmerksam gemacht. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte der Brand selbständig gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand geringer Sachschaden.

 

News druckenRSS-Feed