zurück 
02.01.2018

Betrunken zur Polizei gefahren

Zell/Mosel (red/boß) Es ist kaum zu glauben, aber es ist schon wieder passiert: Nachdem erst vor wenigen Wochen ein LKW-Fahrer spät nachts erheblich alkoholisiert bei der Zeller Polizei vorgefahren war,

um einen Wildunfall zu melden, hat es ihm heute Mittag ein 41-jähriger Mann aus der Region mit seinem Auto gleich getan. Er wollte eine Strafanzeige wegen Betruges erstatten. Diese nahmen die Beamten zwar auf, zeigten ihn dann aber postwendend ihrerseits wegen Trunkenheit im Verkehr an.
Die Beamten hatten während der Anzeigenaufnahme auf der Wache eine deutliche Alkoholisierung des Mannes bemerkt. Ein Alkoholtest ergab einen so hohen Wert, dass eine Blutentnahme erfolgte und sein Führerschein sofort einbehalten wurde. Ein gelungener Start ins neue Jahr sieht wohl anders aus.
Die Zeller Polizei führt aus gutem Grund regelmäßig Verkehrskontrollen zur Verkehrstüchtigkeit der Autofahrer durch und hat im vergangenen Jahr leider zahlreiche Fälle von Alkohol am Steuer bearbeiten müssen. So einfach muss man es ihr jedoch auch nicht machen.

Leserbrief zu dieser News schreibenNews weiterempfehlenNews druckenRSS-Feed