zurück 
01.01.2018

Vier Finger durch illegalen Böller abgerissen

Simmern/Hunsrück (red/boß) Zu einem folgenschweren Unfall durch illegale Böller kam es in der Hunsrückgemeinde Simmern. In der Silvesternacht hatte ein 21-Jähriger das neue Jahr

mit sogenannten illegalen "Polenböllern" begrüßen wollen. Hierbei entzündete sich die Lunte des Böllers an ungeplanter Stelle. Der Böller explodierte in der Hand des Mannes. Durch die Wucht der Detonation wurden vier Finger der rechten Hand abgerissen und unauffindfbar in der Peripherie verstreut.
Nach medizinischer Erstversorgung wurde der Schwerverletzte stationär im Krankenhaus aufgenommen.
Weiterhin muss er sich wegen eines Verstoßes nach dem Sprengstoffgesetz verantworten.

News druckenRSS-Feed