zurück 
21.12.2017

Entwarnung nach Bombendrohung bei der Kreisverwaltung Euskirchen

Euskirchen (boß) Und das unmittelbar vor Weihnachten. Wegen einer Bombendrohung beim Kreishaus Euskirchen war die örtliche Polizei am Donnerstagmorgen im Großeinsatz.

Die Kreisverwaltung wurde teilgeräumt und der Bereich Jülicher Ring 32 abgesperrt.
Ein anonymer Anrufer hatte mit einer Bombe auf dem Parkplatz neben dem Gebäude gedroht. Nach Ermittlungen geht die Polizei derzeit von einem nicht ernstzunehmenden Anruf aus.
Die Absperrmaßnahmen sind aufgehoben. Das Kreishaus ist wieder geöffnet, so dass es Bürger gefahrlos wieder aufsuchen können.

 

News druckenRSS-Feed