zurück 
17.11.2017

Archivbericht 3.10.2011 - Jupiter Jones & Co. brachten am 2.10.2011 die Prümer Markthalle zum Kochen - mit Fotogalerie und O-Ton

Prüm (boß) „Immer für immer“ und nicht „Still“ – war es gestern Abend in der Prümer Markthalle. Nach achtjähriger „Wartezeit“ brachte die mittlerweile erfolgsverwöhnte Eifeler Rockband Jupiter Jones die mit annähernd 2.500 Zuschauern ausverkaufte Arena zum Kochen und Beben.

LOKALRUNDE war angesagt. Nach dem Einheizen durch die Vorgruppen Marvin Go, Monochoque und Affinity Kit kannte der Jubel keine Grenzen mehr, als Nicky, Sascha, Marco, Andreas und Tobi die Bühne betraten. In einer atemberaubenden 90-minütigen Show begeisterten die fünf Musiker aus Daleiden, Prüm, Üttfeld, Dackscheid und dem Marburger Land die ausgelassenen Fans.
Die Arme zum Himmel - und ein Lichtermeer zeigte immer wieder die überschäumende Freude der Jupiter Jones-Anhänger aller Altersklassen.
Wie zu hören war, hätte man aufgrund der Nachfrage sogar 4.000 Karten verkaufen können. Da nicht alle "reinkamen", verfolgten noch viele Fans das Konzert bei "lauschiger Sommernacht" vor der Halle auf dem Ausstellungsgelände. O-Ton eines Zaungastes: "Hier sehe ich wohl nichts, bekomme den Sound aber 'ohrenschonender' mit, als drinnen."

Interview mit Nicholas Müller zum Auftritt, Bundesvision Song Contest und den Zukunftsplänen von Jupiter Jones:



jupiter-konzert1.mp3

jupiter-konzert2.mp3 

Fotogalerie
von Paula Sonnen, Dietmar Tarnow und Heinz-Günter Boßmann

         

           

           

         

           

           

         

Marvin Go

         

Jupiter Jones

          

                    

             

           

         

Fans, Fans, Fans - so weit das Auge reicht...

           

           

           

           

           

           

           

           

         

Seitengestaltung Hilde Boßmann 

Leserbrief zu dieser News schreibenNews weiterempfehlenNews druckenRSS-Feed